„Hey, pssst… mal spinksen?!?“ – Die inoffizielle Kostümvorschau


Na klar sind wir schon wieder wie die Wilden am werkeln. Aber wir wollen ja hier nicht schon die Rosenmontagsüberraschung vorwegnehmen. Also bemühen wir wieder schwammige Worte und nichtssagende Bilder, um Euch ein bisschen neugierig zu machen aber dennoch im Unklaren zu lassen. Oder auch: Läuft bei uns…

Ein belastbarer Prototyp war – rekordverdächtig! – Anfang Juli schon fertig. Die Familien Kraus/Rahm und Broicher hatten ganze Arbeit geleistet und ließen bei Frankens im Garten anlässlich einer kleinen Grillrunde die Tochter der Hausherren im prototypischen Kostüme vortanzen: Ja, das könnte ‚was werden, schaut super aus – wenn auch die bläcke Fööss gut sieben Monat später wahrscheinlich so nicht zu realisieren sein werden.

1-prototyp

Und dann ging die Arbeit richtig los – die Kostüme entstehen in der Sonderbau-Werkstatt der Fa. Rahm im Camp Spich, während der Wagen wieder bei der Fa. Franken in der Bonner Straße gebaut wurde. Spezialanfertigungen kommen wie gewohnt aus dem Hause Kubatec – hier ist immer noch der erfahrene Karnevalsingenieur Wilfried Stein im Einsatz. Und nicht zuletzt wurde in mühe- aber stets freudvoller Kleinarbeit vor den heimischen Fernsehgeräten geschnippelt und geschnippelt und geschnippelt und geklebt. Doch seht selbst:

One Response so far.

  1. […] einfach Spaß! Und ja, für diese dreieinhalb Stunden lohnen sich wirklich der ganze Aufwand, die vielen Bastelabende, die Organisiererei und nicht zuletzt auch die […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.